Treibhauseffekt

Der Treibhauseffekt ist da, die Ressourcen sind endlich - wann wird gehandelt?

Die derzeit umfassendste und maßgebliche Bewertung der Wissenschaft in bezug auf Klimaänderungen, ihre Auswirkungen und die derzeit verfügbaren Möglichkeiten zur ihrer Bekämpfung ist der 4. Sachstandsbericht des Zwischenstaatlichen Ausschusses über Klimaänderungen (Intergovernmental Panel on Climate Change - IPCC). Danach ist ohne Gegenmaßnahmen mit einem Anstieg der mittleren, globalen Lufttemperatur zwischen 1,1 und 6,4 Grad bis zum Ende des 21. Jahrhunderts zu rechnen. Soll der Temperaturanstieg bis zum Jahr 2050 bei 2 bis 2,4 Grad Celsius begrenzt werden, müssten  die Emissionen an Treibhausgasen um 50 bis 80 Prozent sinken.

Wir alle tragen zu dieser Klimaänderung bei. Autos, Heizungen, Kraftwerke; jeder von uns produziert CO2. Der Treibhauseffekt ist da.
Die Klimaänderung wird zu erheblichen nachteiligen Auswirkungen auf viele Öko-, Gesellschafts- und Wirtschaftssysteme, einschließlich der Nahrungs- und Wasservorräte und letztendlich auf die menschliche Gesundheit führen.
Die Wüsten breiten sich aus, Eisberge und Gletscher schmelzen, der Meeresspiegel steigt, Flüsse trocknen aus. Luft, Wasser und Boden versauern - die Erde und mit ihr seine Bewohner können das nicht ewig aushalten.
Wir müssen jetzt handeln, damit die Erde nicht zum endgültigen Treibhaus wird. Eine präventive Klimapolitik ist erforderlich, um der sich abzeichnenden Erwärmung der Erdatmosphäre entgegenzuwirken.
Vor allem die wirtschaftlich hochentwickelten Länder müssen mit fossilen Brennstoffen wie Kohle, Öl und Gas, sowie mit der risikoreichen Kernenergie sorgsam umgehen. Das gilt vor allem für die Stromerzeugung. Die derzeitigen Energievorräte Kohle, Öl, Gas und Uran sind eben nicht unendlich, die Menschheit muss sich schon jetzt dringend um andere unendliche und saubere Energieformen bemühen.
Wasser, Wind und Sonne sind regenerative Energien, wobei kurzfristig vor allem die Wasserkraftnutzung beachtliche Zusatzpotentiale erschließen kann.

Die heimische Wasserkraft - ein kostenloser, immer vorhandener und sauberer Energieträger - ist ein Geschenk der Schöpfung.

Zurück