Meldepflichten nach EEG

Meldepflichten nach EEG! (Stand 02.2017)
 
Das Melde- und Umlagewesen im EEG ist ein unglaubliches Verwirrspiel für Betreiber, Netzbetreiber und ÜNB. Alle hier gemachten Angaben sind nach bestem Wissen gemacht worden und erheben nicht den Anspruch der Richtigkeit und der rechtlichen Vollständigkeit. Folgende Angaben sind lediglich als Hinweis auf Pflichten zu sehen die sich bei der Belieferung mit EEG Strom  für Betreiber von EEG Anlagen ergeben, ohne Gewähr.
 
Bitte beachten Sie darüber hinaus die Meldungen an das Anlagenregister im Falle einer Inanspruchnahme der Vergütungen nach EEG 2014 und 2017 (Höhervergütung) und sonstige Pflichten, die sich aus dem EEG oder Verordnungen ergeben.
 
Bundesnetzagentur Mitteilung:
 
BNETZA: MITTEILUNGEN ZUR EIGENVERSORGUNG MÜSSEN ERST BIS 31. MÄRZ 2017 EINGEGANGEN SEIN
 
Die BNetzA weist darauf hin, dass wegen möglicher Bearbeitungsverzögerungen Meldungen von Ei­gen­ver­sor­gern und sons­ti­gen selbst er­zeu­gen­den Letztverbrauchern mit der gesetzlichen Frist 28. Februar 2017, die bis zum 31. März 2017 eingehen, als nicht verspätet angesehen und entsprechend bearbeitet werden.
Weitere Informationen erhalten Sie unter https://www.clearingstelle-eeg.de/sonstiges/3413.
 
Direktlink zum Meldevorgang bei der Bundesnetzagentur: https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/ElektrizitaetundGas/Unternehmen_Institutionen/ErneuerbareEnergien/Datenerhebung_EEG/node.html
 
 
WEITER ZU BEACHTEN FÜR MELDUNG EIGENVERSORGUNG nach § 74 a) EEG 2017 an Netzbetreiber bis 29.02. des auf die Versorgung folgenden Jahrs, auch für umlagebefreite Bestandsanlagen:
 
Im Fall vom Netzgebiet der Netze BW: MeldeLink:
 
https://www.netze-bw.de/kunden/einspeiser-eeg/eeg-umlage/kontaktformular-eeg-umlage.html#step_1:step_1section_1_7
 
 
WEITERE WICHTIGE MELDUNG bei Strombelieferung von Letztverbraucher (Dritte) mit ihrer Erzeugung (EEG Umlagepflicht!!! Auch für Bestandsanlagen (so ist derzeit die Interpretation des EEGs gemäß Transnet BW)):
 
Nach EEG müssen EEG - Strommengen die an Letztverbraucher (Dritte) in einem Kalenderjahr geliefert wurden, bis zum 31.5. des auf die Lieferung folgenden Jahres an den Überregionalen Netzbetreiber (ÜNB) meist Transnet BW und an die Bundesnetzagentur gemeldet und entsprechend EEG Umlage abgeführt werden. Wenden Sie sich diesbezüglich an Ihren ÜNB und an die Bundesnetzagentur.
 
Weitere Informationen für Eigenversorger und Umlagepflicht bei Belieferung Dritter bei der Bundesnetzagentur (www.bundesnetzagentur.de) und:  
Link:  https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/ElektrizitaetundGas/Unternehmen_Institutionen/ErneuerbareEnergien/Eigenversorgung/Eigenversorgung-node.html

Zurück